FAQ

F: Daunen & Federn stammen von Lebendrupf ?

  • Nein. Diese Sorge ist unbegründet, da nur Ware von Schlachthäusern verwendet wird. Zudem hat die Industrie selbst kein Interesse an Lebendrupf, da die Ware ein Vielfaches teurer und in den benötigten Mengen gar nicht verfügbar wäre. Wenn Lebendrupf vorkommt, dann nur in Kleinstmengen, die von Gänsen stammen und im hochwertigen Bettenfachgeschäft zu finden sind. Bei Enten gibt es grundsätzlich kein Lebendrupf, da sie die Mauser nicht erleben. Um den Vorurteilen zu entgegnen hat die Branche zum Schutz ein Rückverfolgungssystem etabliert.

F: Was sind Daunen ?

  • Die Daune sieht aus wie eine Schneeflocke. Sie ist ein dreidimensionales Gebilde. Aus demkaum sichtbaren Kern wachsen strahlenförmig seidenweiche Daunenbeinchen heraus mit feinsten Verästelungen, die eine Menge Luft speichern. Ein Kilo umfasst eine halbe bis eine Millionen Daunen

F: Woher kommen die Daunen ?

  • Daunen sind das Untergefieder des Wassergeflügels, also der Gänse und Enten. Landgeflügel wie Puten und Hühner hat keine Daunen. Daunen wachsen unter dem äußersten Schutzgefieder und sind im Brustbereich am häufigsten.

F: Was sind Federn ?

  • Die Feder bildet den äußeren, hauptsächlichen Schutz des Tierkörpers ( hornige Hülle ). Sie ist flach und zweidimensional. Der Kiel der ausgewachsenen Gänsefeder ist stumpf und rund. Die Feder ist stark gebogen und in der Form gedrungen. Am unteren Teil hat Sie oft einen reichen Flaum. Die Entenfeder ist stark gebogen und zierlich. Nach oben läuft Sie strahlenförmig oder spitz zu.

F: Wie können so leichte Daunen so gut isolieren ?

  • Wegen Ihrer dreidimensionalen Struktur und Ihrer Fähigkeit, diese stets wiederherzustellen, schließt eine Daune im Verhältnis zu ihrem Gewicht eine große Menge Luft ein. Eine gute Daune hat etwa zwei Millionen flauschige Daunenbeinchen, die verzahnt ineinandergreifen. Sie bilden so eine Schicht nicht wärmeleitender Luft, die vor Kälte schützt. Wegen Ihrer Elastizität kann man Daunen quetschen oder zusammendrücken; durch gründliches Aufschütteln erreichen Sie schnell Ihre ursprüngliche Form.

F: Welches Geflügel liefert die besten Daunen ?

  • Generell ist zu sagen, dass die größeren Daunen die besten sind und stammen von großen ausgewachsenen Vögeln. Darum liefern Gänse gewöhnlich die beste Qualität. Auch große Enten liefern gute Daunen, doch zeigt eine Gänsedaune unter dem Mikroskop einen leicht unterschiedlichen Aufbau. Die größere Gänsedaune ist in der Tendenz stärker und hat mehr Füllkraft.

 

 

Zuletzt angesehen